Chronologie

 

„Ihr, meine Autofreunde und Besucher, behaltet mich bitte in guter Erinnerung. Jemanden in guter Erinnerung zu behalten, ist der größte Preis, den man sich vom Leben erwarten kann, besser als jede Olympia-Goldmedaille“.

DDr. Manfred Brandl hat diese Worte dem OÖ Motor Veteranen Club für den Jahresrückblick 2010 gewidmet.

 

1989 wurde für die Pfarren Meggenhofen und Steinerkirchen/Kematen ein neuer Pfarrer gesucht. DDr. Manfred Brandl übernahm als Pfarradministrator diesen Posten und mit ihm kam die Leidenschaft für Autos insgesamt und für Oldies im speziellen nach Meggenhofen. Der Pfarrhof mit seinem großzügig angelegten Garten und seinen angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen bot sich ja für ein Autotreffen geradezu an.

DDr. Brandl war zu diesem Zeitpunkt in der Oldtimerszene ja schon bekannt. Es veranstaltete in seinem früheren Wohnort Steyregg schon Autotreffen und war Initiator der Steyregger Pfennigbergwertung. Waren es zu Beginn noch 30 Fahrzeuge mit einer gemütlichen Ausfahrt in der näheren Umgebung, so steigerte sich der Bekanntheitsgrad von Jahr zu Jahr.

Unsere 3 Feuerwehren teilen sich die Ordnerdienste und sind auch oft als Helfer in der Not im Einsatz. Nur mit der großartigen Unterstützung der Bevölkerung von Meggenhofen ist alles zu bewältigen. Über 100 Freiwillige arbeiten bei dieser Veranstaltung ehrenamtlich mit. An diesen 3 Tagen wird von den Meggenhofnerinnen eine Unzahl von selbstgebackenen Torten und Kuchen in den Pfarrhof gebracht. Auch die Kinder der Jungschar und Jugend sind mit großem Eifer dabei und helfen fleißig mit.

Im Laufe der Zeit hat sich eine Gruppe von Verantwortlichen zusammengetan und die Organisation übernommen. Alle kommen aus Meggenhofen und sind mit der Veranstaltung mitgewachsen. Jeder übernimmt verschiedene Arbeitsbereiche und über allem steht das Gemeinsame, das es zu erreichen und erhalten gilt.

DDr. Brandl hat bis 2010 den Rallye-Start moderiert und die am Gelände stehen Fahrzeuge kommentiert. Bevor er im Juni 2014 verstarb, besuchte DDr. Brandl die Veranstaltung solange es sein gesundheitlicher Zustand ermöglichte. Sein Wunsch war „man möge Ihn in guter Erinnerung behalten“.

Um eine Chronik zu erstellen braucht man entsprechende Unterlagen. Diese genauen Aufzeichnungen verdanken wir Gerti und Ernst Grafinger aus Grünau und Karl Schmalwieser aus Gaspoltshofen. Sie sind Gäste der 1. Stunde und haben uns ihre Unterlagen zur Verfügung gestellt. Wir haben mit Hrn. Ing. Falkensteiner einen genauen Chronisten, der die Autos exakt auflistet und daraus ergeben sich die Zahlen.

Herzlichen Dank!

 

1990
Meggenhofen-Veitsberg-Offenhausen-Bachmanning-Piereth-Bachmanning-Gaspoltshofen-Höft-Aisterheim-Gallspach-Kematen/I.-Meggenhofen – 1.Landl-Rallye in Meggenhofen – eine gemütliche Ausfahrt in die Nachbargemeinden.

 

23. – 25. August 1991
Klassik- und Veteranenfahrzeug-Treffen mit  2. Landl-Rallye. Meggenhofen-Vornbuch-St.Georgen-Hofkichen-Aisterheim-Höft-Gaspoltshofen-Hörbach-Bachmanning-Pennewang ca. 200 Fahrzeuge an 3 Tagen. Absolutes Highlight:  Der Besuch einer Delegation des Bentley-Club of Scotland. Sieben Ehepaare kamen mit vier Bentleys sowie je einem Alvis, Jaguar und Rolls-Royce. DDr. Brandl bekam als Gastgeschenk eine Kilt, den er natürlich sofort zur Schau trug!

 

21. – 23. August 1992
An allen drei Tagen waren insgesamt 225 Fahrzeuge in Meggenhofen. Herr Ing. Falkensteiner vermerkt alle Autos und Motorräder ganz exakt. Diese Aufgabe erfüllt er bis heute mit großer Genauigkeit.
Die 3. Landl-Rallye geht von Meggenhofen-Gaspoltshofen-Wolfsegg-Ottnang-Eberschwang-St. Marienkirchen/H. -Ebeschwang-Geboltskirchen-Weibern-Aisterheim zurück nach Meggenhofen.

 

20.-22. August 1993
4. Landl-Rallye , Start um 13.30 Uhr. Route: Meggenhofen-Kematen-Sulzbach-Pichl-Gunskirchen-Offenhausen-Veitsberg-Inn-Oberndorf-Meggenhofen. Alles bewegt sich in einem sehr gemütlichen, kleinen Rahmen. 292 Fahrzeuge an diesem Wochenende.

 

19.- 21. August 1994
Am Freitag Starkregen;  Samstag, 20. August bessert sich das Wetter, 5. Landl-Rallye geht über das Theater im Bauernhof nach Pichl, Schloss Etzelsdorf und zurück über Maria Rast, insgesamt  22,5 gefahrene  Kilometer! 268 Fahrzeuge bevölkern den Pfarrhof.

 

21. Mai 1995
Der Pfarrhof in Meggenhofen wurde wunderschön restauriert und DDr. Brandl möchte das kleine Gartenhaus als Christophorus Kapelle  verwenden. Der Jaguar Drivers Club unter seinem Präsidenten Dr. Michl Kaltschmid hat eine Christophorus Statue von einem Tiroler Schnitzer fertigen lassen und diese wird beim Pfarrgottesdienst geweiht . Die wunderschöne Statue befindet sich jetzt in der neu gebauten Christophorus Kapelle  am Pfarrhofsberg.

 

18. – 20. August 1995
Am Freitag gibt es eine Gartenparty im noch kleinen Kreis und am Samstag  startet die 6. Landl-Rallye um 13.15 über Gaspoltshofen-Wolfsegg-Ottnang nach  Zell am Pettenfirst und wieder retour   ( ca. 50 km ). Die ersten Sponsoren werden auf die Veranstaltung aufmerksam und C.P. Pozdnik bringt sich ein. An die 140 Fahrzeuge fahren die Rallye und insgesamt  421 Sammlerfahrzeuge sind dieses Wochenende am Pfarrhof.

 

16. – 18 August 1996
Die Gartenparty am Freitag ist für die „Insider“ das Highlight und DDr. Brandl bewirtet die kleine Runde nach wie vor auf eigene Kosten! Die Rallye wird von C.P. Pozdnik veranstaltet und das auch für die nächsten Jahre. Erstmals gibt es ein Roadbook mit Frageblatt und Siegerehrung mit Sponsoren. Die  7. Landl-Rallye geht nach Schloss  Zell/Pram über Weibern-Rottenbach-Wendling.  Rallyestart um 13.15 und in diesem Jahr sind es dann schon 112 km. Die Zahl der Fahrzeuge steigt auf über 600 !

 

24. und 25. Mai 1997
Frühlingstreffen des Jaguar Drivers Club: Am Samstag im familiären Rahmen mit abschließendem Bratlessen beim Wirt in Roitham. Am Sonntag kommen gut 30 Jaguar (mit ihren Besitzern) und es gibt ein gemütliche Ausfahrt durch die nähere Umgebung Richtung Mühlviertel. 

 

22. – 24. August 1997
Durch die PR-Arbeit von Hr. Pozdnik sprengt dieses Fest den Rahmen der bisherigen Veranstaltungen. Erstmals gibt es ein Festzelt und mit Hebekran kann man die wunderschönen „Oldies“ auch von oben betrachten. Der Start zur 8. Landl-Rallye mit freier Zeitwahl wird zum Chaos! Auch auf den Zwischenstationen bilden sich überall Staus. 125 gefahrene Kilometer von Meggenhofen – Gaspoltshofen-Haag-Zell/Pram-Raab-Michaelnbach-Grieskirchen-Meggenhofen. An diesen 3 Tagen werden von unserem Chronisten Falkensteiner 671 Fahrzeuge registriert und bei der Rallye fahren 189 „Oldies“ mit.

 

16. und 17. Mai 1998
Das Frühlingstreffen des Jaguar Drivers Club hat sich den gemütlichen Rahmen erhalten. Am Samstagabend eine feine Weinverkostung und am Sonntag eine Ausfahrt zum Bauernhofmuseum in der Nähe von Prambachkirchen.

 

21. – 23. August 1998
Die 9. Landl-Rallye von Meggenhofen über Altenhof- Eberschwang- Waldzell-Lohnsburg-Ried-Pram-Haag-Meggenhofen geht über ungefähr 100 km.  169 Teilnehmer starten bei der Rallye ab 11.30 Uhr und insgesamt 486 Fahrzeuge sind da. Schon am Freitag ein großer Besucherandrang, abends beginnt es zu regnen und artet in einem Gewittersturm aus. Einziger Lichtblick – bei uns hat es nicht gehagelt. Welche Schäden dieses Gewitter aber verursacht hat, sind am Samstag bei der 19. Landl-Rallye überall zu sehen. Auf der Strecke über Parz, St. Agatha und durch das Aschachtal nach Waizenkirchen sieht man umgerissene Bäume und Hagelberge am Straßenrand. Räumungsfahrzeuge müssen die Straßen von Schlamm befreien. Trotzdem finden 682 Fahrzeuge den Weg nach Meggenhofen.  Die Fahrzeugsegnung am Sonntag wie immer bei schönstem Wetter.

 

15. und 16. Mai 1999
Die obligatorische Weinverkostung am Samstag ist wie immer im ganz kleinen Rahmen und am Sonntag gibt es eine gemeinsame Ausfahrt in den Kobernausserwald.

 

20. – 22. August 1999
116 km werden bei der 10. Landlrallye gefahren. Es geht ab 10.30 Uhr von Meggenhofen nach Ried und Schärding durch das schöne Inn- und Hausruckviertel.  Bei 817 Fahrzeugen sind an diesem Wochenende 166 Motorräder. So viele waren noch nie da.

 

20. und 21. Mai 2000
Auch das Frühlingsstreffen des Jaguar Drivers Club findet immer mehr Teilnehmer. DDr. Brandl bietet Bücher, Zeitschriften und Prospekte aus seinem Privatbesitz über verschiedene Oldtimer an und ist natürlich stets mit seinem Wissen präsent.

18. – 20. August 2000
Freitag, wie immer noch sehr gemütlich. Die 11. Landl-Rallye geht mit 110 km nach Ried/Innkreis . Ganz heißes Wochenende mit 796 „Oldies“ 

 

19. – 20. Mai 2001
Samstag in ganz kleiner Runde, am Sonntag gibt es eine gemeinsame Ausfahrt nach Gmunden mit Besichtigung der wunderschönen Meissner-Porzellan-Sammlung in Schloss Weyer.

17. – 19. August 2001
Das Motto in diesem Jahr : „Die Dreißiger Jahre“ . Die 12. Landl-Rallye geht wieder ins Innviertel.  140 km über Haag und Schärding zum Stift Reichersberg. 799 Fahrzeuge werden gezählt.

 

25. – 26. Mai 2002
Gemütliche Ausfahrt nach Haag/Hausruck.  Mit knapp 20 Gästen gibt es eine Sesselliftfahrt  mit anschließender Wanderung.

 

16. – 18. August 2002
„Rundfahrt durch´s Landl“ lautet das Motto der 13. Landl-Rallye und Pfarrer DDr. Brandl feiert schon seinen 60er etwas vor ( Geburtstag im Dezember ). 125 km werden bei der Ausfahrt gefahren. Ein Hebekran ermöglicht dieses Jahr die Aussicht von oben und die Fahrzeugsegnung aus ungewohnter Höhe! 608 Autos und 131 Motorräder besuchen unsere Veranstaltung.

15. – 17. August 2003
Freitag abends gibt es ein Gewitter. Die 14. Landlrallye findet aber am Samstag bei schönem und heißem Wetter statt und geht mit 140 km auf den Stadtplatz nach Linz. Insgesamt nehmen 199 Starter an der Rallye teil und an allen 3 Tagen werden über 800 Fahrzeuge auf dem Gelände des Pfarrhofes registriert.

 

20. – 22. August 2004
Eine 140 km-Rundreise durch das Inn- und Hausruckviertel ist die 15. Landl-Rallye. Trotz Schlechtwetters kommen immerhin 443 Fahrzeuge.

 

19. – 21. August 2005
Eferding und Schloss Aschach stehen auf dem Programm der 16. Landl-Rallye. 153 km  werden gefahren. Und auch heuer spielt das Wetter nicht so richtig mit. 532 Fahrzeuge tummeln sich am Pfarrhofsberg.

 

18. – 20. August 2006
170 km werden bei der 17. Landl-Rallye bei drückender Hitze über Haag und Neumarkt  in die Plus-City nach Linz gefahren – das war dann doch den meisten Teilnehmern zu viel. Ab jetzt werden wieder gemütlichere Strecken ausgesucht.  Am Pfarrhofgelände werden 841 Fahrzeuge registriert. 

 

17. – 19. August 2007
Nach vielen Jahren der sehr guten Organisation durch Claus Peter Pozdnik wird wieder in eigener Sache geplant. Dieses Jahr geht die 18. Landl-Rallye mit gemütlichen 85 km nach Neukirchen/Vöckla ins Freilichtmuseum Stehrerhof. Am Pfarrhofgelände beeindruckt eine Galerie alter Feuerwehrautos aus Wels die Besucher und auch alle 889 Klassik- und Oldtimerfahrzeuge sind schön anzuschauen.

22. – 24. August 2008
Schon am Freitag ein großer Besucherandrang, abends beginnt es zu regnen und artet in einem Gewittersturm aus. Einziger Lichtblick – bei uns hat es nicht gehagelt. Welche Schäden dieses Gewitter aber verursacht hat, sind am Samstag bei der 19. Landl-Rallye überall zu sehen. Auf der Strecke über Parz, St. Agatha und durch das Aschachtal nach Waizenkirchen sieht man umgerissene Bäume und Hagelberge am Straßenrand. Räumungsfahrzeuge müssen die Straßen von Schlamm befreien. Trotzdem finden 682 Fahrzeuge den Weg nach Meggenhofen.  Die Fahrzeugsegnung am Sonntag wie immer bei schönstem Wetter. 

 

21. – 23. August 2009
Nach einem schönen Freitagnachmittag folgt ein nasskalter Samstag. Das tut aber der guten Stimmung keinen Abbruch.  Gefahren wird die 20. Landl – Rallye (Jubiläum) über Wels nach Kremsmünster und Steinerkirchen/Traun.  Am Sonntag Volksfeststimmung mit Sonnenschein. 724 Fahrzeuge werden vermerkt.

 

20. – 22. August 2010
Die 21. Landl-Rallye bewegt sich in Verbindung mit der OÖ. Landesausstellung „Renaissance und Reformation“ über  Eferding, Peuerbach Neumarkt nach  Grieskirchen.  Auf 106 km eine kulturelle und genüssliche (Brauerei Neumarkt) Strecke. Und auch in Meggenhofen gibt es viel zu bestaunen. 826 Fahrzeuge erzeugen am Pfarrhofsberg ein ständiges Kommen und Gehen.

19. – 21. August 2011
Mit Stationen in Schwanenstadt und Gmunden geht die 22. Landl-Rallye erstmals im großen Rahmen ins Salzkammergut. 105 km sind bei heißem Sommerwetter zu bewältigen.  DDr. Brandl ist gesundheitlich schon sehr angeschlagen. Ing. Swoboda aus Wien unterstützt ihn tatkräftig mit der Moderation beim Rallyestart. Mit 787 Autos und 147 Motorrädern platzt das Veranstaltungsgelände aus allen Nähten. 

 

18. – 20. August 2012
Wie schon die letzten Jahre ist unser Klassik- und Veteranenfahrzeugtreffen ein großartiges Ereignis. Knapp 900 Fahrzeuge kommen an diesen 3 Tagen auf das Gelände des Pfarrhofes in Meggenhofen. Die neuen Besitzer der Liegenschaft  ermöglichen die Weiterführung dieser wunderschönen Veranstaltung. Dieses Jahr geht die 23. Landl-Rallye bei strahlendem Sonnenschein über Ried/I. und die Furthmühle in Pram. Knapp 170 Fahrzeuge beteiligen sich daran.

16.- 18.August 2013
Die Ausfahrt ging durch das schöne Innviertel nach Obernberg am Inn. Der große Marktplatz mit den historischen Bürgerhäusern und Stadttoren war ein großartiger Rahmen für 170 Teilnehmer.  Zurück ging es über Andorf, wo der liebevoll gestaltete Brunnbauerhof zu besichtigen war. Bei wunderschönem Wetter und guter Stimmung war es eine gelungene 24. Landl-Rallye.

 

22.- 24.August 2014
…die Seite ist in Arbeit….