Aktuelles

Das Team der Landl-Rallye setzt weiterhin auf Qualität

16. Juli 2018

BILD: Kurator der Motorradausstellung Hubert Furtner auf Einzelstück Bimota Benelli Sei

Vor vier Jahren hat das Organisationsteam der Landl-Rallye beschlossen, noch mehr an der Qualität zu arbeiten. „Bei Schönwetter sind wir vom Platz und von der Leistungsfähigkeit her begrenzt.“ 

Aus diesem Grund ist heuer schon zum vierten Mal eine Sonderausstellung zu sehen – begonnen mit den „Britischen Klassikern“ über die „Italienischen Schönheiten“ und den „Meisterstücken der deutschen Ingenieurskunst“ bis zu den „Rennsportlegenden auf zwei und auf vier Rädern.“

Heuer werden im Pfarrhof sowohl Rennwägen als auch Motorräder aus dem Rennsport zu bewundern sein. Damit sind an allen drei Tagen ausgewählte Exponate im Hof und vor der Motorradgarage ausgestellt.

„Gerade auch die Motorräder sind bei den Besuchern sehr beliebt. Die Motorradausstellung ist bestens organisiert und betreut von Hubert Furtner. Er kann den Besuchern alles über die ausgestellten Motorräder erzählen. Denn in der Motorradszene gilt er nicht nur als Liebhaber, sondern als profunder Kenner“, berichtet Christian Skopec vom Organisationsteam über die sehenswerte Ausstellung am Pfarrhof.